Landtagswahl 2016

Die Landtagswahl am 13. März 2016 steht vor der Tür. Informationen über unseren Kandidaten, Termine und das Wahlprogramm finden Sie auf www.hans-ulrich-ruelke.de

Schauen Sie vorbei!!

Landtagsabgeordneter Dr. Kern diskutiert mit Pforzheimer FDP über die Zukunft der Schule im Land

Matthias Köhler, Brigitte Römer, Dr. Tim Kern, Janis Wiskandt (von links)

Pressemitteilung 10.07.2015:

Am Mittwoch, den 08. Juli 2015 hatte die FDP Pforzheim ihre Mitglieder und interessierte Bürger zu einer Veranstaltung aus ihrer Reihe „Lokal Liberal“ in den Pforzheimer Ratskeller eingeladen. Als Redner begrüßte der FDP-Ortsvorsitzende Matthias Köhler diesmal Dr. Timm Kern, Landtagsabgeordneter und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP/DVP im baden-württembergischen Landtag. Das Thema seines Vortrages und der sich anschließenden lebendigen Diskussion mit den rund 20 Anwesenden lautete „Schulfrieden statt Bildungschaos“.

Dass Dr. Kern vor seinem Landtagsmandat selbst als Gymnasiallehrer unterrichtete, war den ganzen Abend über zu spüren. Anstatt zu einem allgemeinen Rundumschlag gegen die derzeitige Landesregierung auszuholen, umzeichnete  er akribisch genau die Probleme und Schwachstellen der aktuellen Politik. Er bemängelte dabei, das Vorgehen der grün-roten Landesregierung, welche anstelle des bewährten vielgliedrigen Schulsystems ein Zwei-Säulen-Modell ansteuere und eine Gemeinschaftsschule als „Eine Schule für alle“ betrachte. „Dabei  braucht man nicht eine Schule für alle Kinder, sondern für jedes Kind die passende Schule, die die Neigungen und Talente optimal fordere und fördere“, so der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion.
Dass in der Gemeinschaftsschule stärkere Kinder schwache Kinder mitziehen werden, bezweifle er, da bisher nur wenige Kinder mit Gymnasialempfehlung die Gemeinschaftsschule besuchen würden. Dies sei auch daran erkennbar, dass von den knapp 300 Schulen, die nun Gemeinschaftsschulen seien, lediglich 15 zuvor Realschulen und kein einziges Gymnasium waren. Vor einer Abschaffung der Gymnasien oder einer Senkung des Niveaus an den Gymnasien warnte er eindringlich.
 Als Fehler bezeichnete er auch die überhastete Abschaffung der verbindlichen Grundschulempfehlung. Nach deren Abschaffung sei die Quote der Sitzenbleiber an den Gymnasien im Schnitt um 300% und an den Realschulen, im Schnitt um satte 500% gestiegen, da Eltern eher dazu tendieren würden, ihre Kinder auf die höhere Schulart zu schicken. Dabei sei es auch davor schon nach Erbringen der notwendigen Leistungstests möglich gewesen, die verbindliche Empfehlung zu umgehen.
Trotz erheblicher konzeptioneller Mängel wollen die Freien Demokraten im Falle einer Regierungsbeteiligung nach der Landtagswahl 2016 – anders als Teile der CDU - die bisherigen Reformen nicht wieder komplett rückabwickeln. „Das schlechteste, was einem Bildungssystem passieren kann, ist ein komplettes Umkrempeln nach jeder Landtagswahl und das daraus resultierende Bildungschaos“, so Kern. Sowohl Schulen, Kommunen als auch Eltern müssten langfristig verlässlich planen können. Deshalb habe die FDP/DVP-Fraktion im Landtag ein Impulspapier zu einem „Schulfrieden“ vorgelegt. Man müsse auch mit der politischen Gegenseite Lösungen finden, um ideologische Grabenkämpfe auf dem Rücken der Schülerinnen und Schüler zu vermeiden, erklärte er weiter.
Grundsätzlich wichtig sei aus Sicht der Freien Demokraten, dass die ideologische Bevorzugung der Gemeinschaftsschule gegenüber allen anderen Schularten durch die deutlich höhere Ressourcenbereitstellung durch das Land beendet würde. Als Ergänzung des bisherigen differenzierten Schulsystems seien die Freien Demokraten der Gemeinschaftsschulen gegenüber offen. Die Entscheidung über einen Schulstandort sollte jedoch vor Ort getroffen werden und der Wettbewerb zwischen den Schulen nicht über die Mittelzuweisung verzerrt werden. „So vielfältig, wie unsere Kinder sind, so vielfältig sollte auch die baden-württembergische Schullandschaft bleiben. Nur mit der besten Bildung werden wir den Wohlstand in Baden-Württemberg weiter erhalten können“, so Kern abschließend. Der gastgebende Ortsvorsitzende Matthias Köhler bedankte sich herzlich bei allen Anwesenden für die lebhafte Diskussion und besonders bei Dr. Kern für den spannenden Impuls seines Vortrags.

nach oben

Neujahrsempfang der FDP 2015 im Bürgerhaus Buckenberg-Haidach

Die neuen Farben der FDP

gleich geht's los

die Führungsriege

Begrüßung durch Dr. Rülke MdL

Dr. Rülke bei seiner Rede

Ein kleines Geschenk für Prof. Dr. Scheickert zur Geburt seines 2. Kindes

Grußwort von Prof. Dr. Schweickert

Festrede vom Landesvorsitzenden Herrn Theurer MdEP

der Saal war fast voll

Schlusswort des Ortsvorsitzenden Matthias Köhler

gemütlicher Ausklang

gemütlicher Ausklang

gemütlicher Ausklang

gemütlicher Ausklang

gemütlicher Ausklang

gemütlicher Ausklang

nach oben

Einladung zum Neujahrsempfang

Samstag, den 24. Januar 2015, um 15.00 Uhr im

Bürgerhaus Buckenberg-Haidach in der Marienburgerstr. 18 in Pforzheim

  • Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Dr. Hans-Ulrich Rülke MdL
  • Grußwort des Vorsitzenden des FDP-Bezirksverbandes Nordschwarzwald Prof. Dr. Erik Schweichert

Rede des Landesvorsitzenden der FDP Baden-Württemberg - Michael Theurer MdEP

"Chancen ermöglichen - Die neue FDP"

  • Schlusswort des POrtsvorsitzenden Matthias W. Köhler

Füe eine kleine Bewirtung ist gesorgt.

nach oben

Ehrung langjähriger Mitglieder

Im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes der FDP Pforzheim/Enzkreis wurden zwei Pforzheimer FDP-Mitglieder für Ihre langjähre Treue geehrt.

Frau Margot Funk wurde die Theodor-Heuss-Medaille für 40 Jahre und Herr Horst Albert Teschke für 25 Jahre Mitgliedschaft verliehen. Wir gratulieren den Jubilaren und danken ihnen für ihre andauernde Treue und ihr Engagement!

Frau Margot Funk (links im Bild) und Horst Albert Teschke (rechts im Bild) zusammen mit dem Kreisvorsitzenden Dr. Hans-Ulrich Rülke und dem Bezirksvorsitzenden Prof. Dr. Erik Schweickert.

Vielen Dank!

für die Unterstützung und das Vetrauen, dass Sie uns bei bei der Kommunalwahl entgegengebracht haben.

Ihre Stadträte. Dr. Hans-Ulrich Rülke, Janis Wiskandt und Brigitte Römer

 und Ihre Ortschaftsräte Tobias Gindele für Hohenwart und Dr. Hans-Jürgen Burfeind für Büchenbronn

Dr. Hans-Ulrich Rülke
Janis Wiskandt
Brigitte Römer
Tobias Gindele
Dr. Hans-Jürgen Burfeind

Aktuelle Informationen aus dem Gemeinderat!

Besuchen Sie auch unseren FDP-Blog. Dort bekommen Sie aktuelle Informationen aus dem Gemeinderat und Sie können Ihre Fragen an unsere Gemeinderäte stellen.

Blog der FDP-Pforzheim
 

Unsere aktuellen Nachrichten

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

 

Suche

FDP-PF in Facebook!

Mitglied werden

Bürger fragen,

FDP - Gemeinderäte antworten!

Blog der FDP-Pforzheim

Unsere Anschrift

Ansprechpartner

FDP - Geschäftsstelle
Zerrennerstr. 26
75172 Pforzheim

Tel. 07231-52792
Fax. 07231-53291

Bildergalerie

Neujahrsempfand 2012 der FDP:

Neujahrsempfand 2012 der FDP

Neujahrsempfand 2012 der FDP

Neujahrsempfand 2011 der FDP

Neujahrsempfand 2011 der FDP: Landtagskandidat für den Enzkreis Dr. Hans-Ulrich Rülke

Neujahrsempfand 2011 der FDP: Landtagskandidatin für Pforzheim Monika Descharmes

Verleihung der Heuss-Medaille durch Prof. Dr. Erik Schweickert an Dr. Hans-Ulrich Rülke, Peter W. Berger und Werner Häußermann

Ortsvorstand 2010: J. Blechschmidt, B. Römer, M. Descharmes, G. Kwasnik und C. Mai (v. links)

Mitgliederversammlung 2010 in Ketterer's Braustüble

Kinderferienprogramm in Straubenhardt-Connweiler

Kinderferienprogramm in Straubenhardt-Connweiler

Kinderferienprogramm in Straubenhardt-Connweiler

Sponsoren-Minigolf-Turnier um den LEBENSHILFE - CUP

Besuch von Wirtschaftsminister Pfister bei Bellmer in Niefern

Ehrungen beim Sommerfest der FDP

Besuch von Prof. Dr. Schweickert MdB bei Wolff Mühlacker

Landesparteitag

Ehrung langjähriger Mitglieder

Besuch Otto Fricke MdB bei Sita Knittlingen

Wahl zum Kreisvorstand 2009

Nominierung von Monika Descharmes als Kandidatin zur Landtagswahl 2010 (v.l.n.r. Dr. Hans-Ulrich Rülke, Monika Descharmes, Caroline Mai)

Veranstaltung zum Badischen Liberalismus; Herr Becht vom Stadtarchiv

Besuch Staatssekretär Drautz im Enzkreis; Landessanierungsprogramm

Verleihung Reinhold Maier Nadel Stuttgart

Hans-Albrecht-Preis 2009 an den Waldkindergarten Straubenhardt

Waldkindergarten Straubenhart bedankt sich

Die ganze Kindergartengruppe mit den neu erworbenen Materialien